Zum Inhalt springen

ACCENTRO baut Marktposition weiter aus

ACCENTRO baut Marktposition weiter aus

 

- Konzernergebnis auf 3,0 Mio. Euro gegenüber Vorjahr gestiegen (Q1/2016: 2,6 Mio. Euro)

- Berlin bleibt Kernmarkt - gezielte Expansion in Metropolenregionen

- Positiver Ausblick für Geschäftsjahr 2017 bestätigt

 

Berlin, 12. Mai 2017 – ACCENTRO Real Estate AG (ISIN: DE000A0KFKB3), die einzige börsennotierte Gesellschaft für Wohnungsprivatisierung, knüpft an das Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2016 an. Das Konzernergebnis wurde im ersten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 3,0 Millionen Euro gesteigert (Q1/2016: 2,6 Mio. Euro). Der Konzernumsatz bewegt sich mit 20,8 Millionen Euro stabil auf dem Niveau des Vorjahresquartals. „Wir setzen weiter auf Wachstum und bauen unseren Privatisierungsbestand kontinuierlich aus“, sagt Jacopo Mingazzini, Vorstand der ACCENTRO Real Estate AG. Zum 31.12.2016 hatte ACCENTRO insgesamt 2.422 Wohnungen im Umlaufvermögen. Im laufenden Geschäftsjahr werden bis zum jetzigen Zeitpunkt bereits weitere 911 Wohneinheiten hinzukommen.

 

Aufbau Handelsportfolio Leipzig

In Leipzig wurde mit dem Aufbau eines Handelsportfolios begonnen. Allein im ersten Quartal 2017 hat ACCENTRO im Raum Leipzig 333 Wohneinheiten erworben. „Leipzig ist seit Jahren eine der Top-Ten-Standorte in unserem Wohneigentumsreport“, sagt Mingazzini. Die Stadt verzeichnet eine kontinuierlich wachsende Wirtschaft und eine positive demografische Entwicklung. „Leipzig gehört zu den interessantesten Schwarmstädten Deutschlands“, erklärt Mingazzini.Berlin bleibt weiterhin der wichtigste Markt des Unternehmens. Alle wichtigen Fundamentaldaten, wie Einwohnerzahl, wirtschaftliche Entwicklung der Stadt (BIP, Arbeitslosenquote), entwickeln sich hervorragend. „Berlin ist Deutschlands größter und liquidester Wohnimmobilienmarkt und die Wohneigentumsquote ist mit rund 16 Prozent nach wie vor sehr niedrig. Dies sind beste Aussichten für ein langfristiges Wachstum, und unsere Marktposition auf dem Heimatmarkt ist ausgezeichnet“, erläutert Mingazzini. ACCENTRO hat erstmals mit dem Verkauf von Neubauwohnungen begonnen und vermarktet im Bezirk Neukölln in der Flughafenstraße 69 hochwertige Wohnungen. In Friedrichshain-Kreuzberg verkauft ACCENTRO ebenfalls 27 anspruchsvolle Neubau-Dachgeschosswohnungen sowie 145 Bestandswohnungen.

 

Prognose für Geschäftsjahr 2017 bestätigt

Die Strategie der ACCENTRO bleibt unverändert. „Die Zahlen des ersten Quartals sind erfreulich und bestärken uns darin, den eingeschlagenen Kurs weiter fortzusetzen“, sagt Mingazzini. „Der selektive Erwerb von Wohnungen in anderen Metropolregionen sowie Kooperationen mit Projektentwicklern sind für uns wichtige Eckpfeiler für die weitere Entwicklung des Unternehmens“, ergänzt Mingazzini. Für das Jahr 2017 hält der Vorstand der ACCENTRO Real Estate AG an seiner Prognose von einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 34 bis 36 Millionen Euro fest.Der vollständige Quartalsbericht für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2017 steht unter www.accentro.ag/investor-relations/finanzberichte als Download zur Verfügung.

 

Über die ACCENTRO Real Estate AG

Die ACCENTRO Real Estate AG ist ein börsennotiertes Wohnungsunternehmen. Das Kerngeschäft ist die mieternahe Wohnungsprivatisierung. Das Tochterunternehmen ACCENTRO GmbH ist marktführend in der Wohnungsprivatisierungsdienstleistung in Deutschland.

Die ACCENTRO Real Estate AG hat ihren Sitz in Berlin und ist im Prime-Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (WKN: A0KFKB) notiert. 

 

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Karl-Philipp Jann

Medien- und Kommunikationsberatung

PB3C GmbH

Rankestraße 17

10789 Berlin

E-Mail: jann@pb3c.com

Tel. 030 - 72 62 76 1612

Fax 030 - 72 62 76 163