Accentro-AG-Immobilien-Unternehmen-News
01 10 2020

13. ACCENTRO Wohneigentumsreport - Steigende Neubauverkaufszahlen in Leipzig und Magdeburg

Berlin, 01. Oktober 2020 – Im Vergleich zum Vorjahr sind im Jahr 2019 in den ostdeutschen Bundesländern die Verkaufszahlen um 1.188 Wohnungen auf insgesamt 15.770 gestiegen. Das zeigt der diesjährige ACCENTRO Wohneigentumsreport, der die Daten der Gutachterausschüsse der 82 deutschen Großstädte analysiert. In den sächsischen Großstädten Dresden (4.581), Leipzig (4.515) und Chemnitz (1.889) wurden besonders viele Wohnungen verkauft. Aber auch in einigen anderen ostdeutschen Städten wie Rostock (806), Gera (412) und Jena (229) wurden mehr Eigentumswohnungen veräußert. Die höchste Steigerung im Vergleich zum Vorjahr gab es in Gera, wo 21,53 Prozent mehr Wohnungen verkauft wurden.

„Die hohe Zahl an Transaktionen unterstreicht die hohe Attraktivität der sächsischen Städte“, sagt Lars Schriewer, Vorsitzender der ACCENTRO Real Estate AG, und fügt hinzu: „Während ländliche Regionen Ostdeutschlands mit Abwanderung und starker Alterung zu kämpfen haben, sind Städte wie Dresden und Leipzig immer attraktiver für Studenten und Berufseinsteiger.“
Neubauten: starke Entwicklung in Leipzig und Magdeburg

Im Vergleich zum Vorjahr wurden in Magdeburg (322) mit einem Plus von 65,98 Prozent und in Leipzig (504) mit plus 50 Prozent deutlich mehr neu gebaute Eigentumswohnungen verkauft. In Dresden wurden 1.329 Neubauwohnungen verkauft, 10,29 Prozent mehr als 2018. Im bundesweiten Ranking liegt die sächsische Landeshauptstadt damit auf dem fünften Rang nach den Metropolen Berlin, München, Hamburg und Frankfurt am Main. Auch in Chemnitz ist ein positiver Trend erkennbar, insgesamt wurden dort mit 488 Neubauwohnungen 20,79 Prozent mehr als im Vorjahr verkauft.

„Die Zahl der verkauften Neubauwohnungen spiegelt die Bauaktivitäten in den Großstädten wider. Neubauten wiederum sind entscheidend, um den Markt auszugleichen, denn gerade die Top-7-Standorte sowie Schwarmstädte sind im zurückliegenden Jahrzehnt aufgrund starker Zuwanderung aus dem In- und Ausland enorm gewachsen“, führt Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte des IW, aus, der in diesem Jahr erstmals die Datenerhebung verantwortete.
 

Leipzig und Dresden belegen Spitzenplätze bei erzielten Umsätzen

Wie schon bei den verkauften Wohnungen sind auch bei den Umsätzen große Unterschiede zwischen den ostdeutschen Städten erkennbar. Während Leipzig mit Platz acht (846,2 Mio. Euro) und Dresden mit Platz neun (840,66 Mio. Euro) direkt auf die Top-7-Städte im (bundesweiten) Ranking folgen, sind andere Städte deutlich abgeschlagen: Jena auf Platz 75 (46,7 Mio. Euro) sowie Gera auf Platz 81 (24,9 Mio. Euro) und als Schlusslicht Cottbus auf Platz 82 (22,5 Mio. Euro). Der Zehnjahresvergleich der Städte mit den stärksten Umsatzsteigerungen zwischen 2009 und 2019 zeigt allerdings eine deutliche Umsatzsteigerung in den Städten Chemnitz (+306 Prozent), Gera (+277 Prozent), Halle (+241 Prozent) und Rostock (+219 Prozent).
 

Über den ACCENTRO Wohneigentumsreport

Bereits zum dreizehnten Mal veröffentlicht die ACCENTRO Real Estate AG den Wohneigentumsreport. In diesem Jahr entstand der Wohneigentumsreport erstmals in Kooperation mit dem Institut der deutschen Wirtschaft. Basis der Analyse sind die Wohneigentumstransaktionen des Berichtsjahres 2019 in allen 82 deutschen Großstädten. Durch den Rückgriff auf die Daten der Gutachterausschüsse unterscheidet sich der Report signifikant von ähnlichen Publikationen, die meist auf Experteneinschätzungen oder der Auswertung von Angebotsdaten beruhen. Detaillierte Ergebnisse des ACCENTRO Wohneigentumsreports zu den zehn einwohnerstärksten Städten Deutschlands und den Entwicklungen der vergangenen zwölf Jahre stehen Ihnen in der ACCENTRO-Datenbank auch online zur Verfügung und können individuell selektiert werden: https://www.accentro.ag/publikationen/wohneigentumsreport/
 

Über die ACCENTRO Real Estate AG

Die ACCENTRO Real Estate AG ist marktführend in der Wohnungsprivatisierung in Deutschland. Neben dem Heimatmarkt Berlin konzentriert sich das Unternehmen auf aussichtsreiche Metropolregionen wie Hamburg, Rhein-Ruhr, Rhein-Main und Leipzig. Im Geschäftsbereich Privatisierung verkauft ACCENTRO Wohnungen aus dem eigenen Bestand an Eigennutzer und Kapitalanleger oder – zusammengefasst als Portfolios – an institutionelle Investoren. Im Geschäftsbereich Services & Ventures vermarktet ACCENTRO Wohnungen für Investoren und Projektentwickler – auch im Rahmen von Beteiligungen an Joint Ventures. Die ACCENTRO Real Estate AG ist im Prime-Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN: A0KFKB, ISIN: DE000A0KFKB3).
 

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Karl-Philipp Jann
PB3C GmbH
jann(at)pb3c.com  
Tel. 030 - 72 62 76 1612