Accentro-AG-Immobilien-Unternehmen-News
13 08 2020

ACCENTRO Real Estate AG: Stabiles Verkaufsvolumen und Umsatzanstieg im ersten Halbjahr 2020

Berlin, 13. August 2020 – Die ACCENTRO Real Estate AG, Deutschlands führendes Wohnungsprivatisierungsunternehmen, hat heute ihre Halbjahresbilanz für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht. Im Kernsegment Wohnungsprivatisierung konnte das Unternehmen trotz Corona-Pandemie mit EUR 45,6 Mio. ein Verkaufsvolumen auf Vorjahresniveau (Vj. 46,4 Mio.) erzielen. Dabei wurde das im Lockdown erwartungsgemäß rückläufige Volumen an verkauften Wohnungen unter anderem durch den Verkauf von höherpreisigen Objekten in gehobenen Lagen kompensiert.

Der Umsatz der ACCENTRO Real Estate AG lag mit EUR 37,4 Mio. leicht über dem Vorjahreswert (Vj. 34,5 Mio.). Nicht berücksichtigt sind dabei Kaufverträge mit einem Gesamtvolumen von EUR 27,1 Mio., bei denen auch durch Corona-bedingte Engpässe bei den Grundbuchämtern noch kein Nutzen-Lasten-Übergang erfolgte. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel mit EUR 1,2 Mio. (Vj. 6,6 Mio.) niedriger aus. Die Ergebnisentwicklung ist auch von Einmaleffekten in Höhe von EUR 5,4 Mio. beeinflusst.

Lars Schriewer, Vorstand der ACCENTRO Real Estate AG, zeigt sich zuversichtlich für die kommenden Monate: „Das konstant hohe Interesse an unseren Wohnungen sowie die zuletzt wieder gestiegene Zahl an Kaufabschlüssen sind positive Signale und stimmen uns optimistisch, dass wir unsere Ziele für dieses Jahr erreichen können. Inklusive der noch in der zweiten Jahreshälfte in den Verkauf gehenden Objekte, beläuft sich das Vertriebsvolumen unseres Unternehmens auf mehr als eine halbe Mrd. Euro (526 Mio.). Unsere Pipeline ist also gut gefüllt und wir werden im zweiten Halbjahr deutlich Schwung aufnehmen.“
Auch unter der Annahme, dass sich die Corona-Krise im weiteren Jahresverlauf zunehmend entspannt, bestätigt das Unternehmen seine Jahresprognose von einem leichten Umsatzanstieg und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf Vorjahresniveau. Hierbei geht es von einer weiter steigenden Zahl an Einzelprivatisierungen sowie einigen Blockverkäufen an institutionelle Investoren aus.

Durch weitere Zukäufe erhöhte sich der Bestand an Vorratsimmobilien im ersten Halbjahr auf EUR 470,4 Mio. (31.12.2019: 416,6 Mio.). Zum Stichtag 30.06.2020 betrugen die stillen Reserven EUR 150 Mio.

Für die weitere Expansion seines Immobilienportfolios sieht sich das Unternehmen gut aufgestellt. Lars Schriewer: „Wir prüfen regelmäßig die Akquisition von Wohnungen mit Wertsteigerungspotenzial für unsere Kunden an attraktiven Standorten. Unser breites Netzwerk sowie unsere gute Liquidität bilden dafür die erforderliche Grundlage.“

Der Halbjahresfinanzbericht für das Geschäftsjahr 2020 steht Ihnen in deutscher und englischer Sprache als Download zur Verfügung.
 

Über die ACCENTRO Real Estate AG

Die ACCENTRO Real Estate AG ist marktführend in der Wohnungsprivatisierung in Deutschland. Neben dem Heimatmarkt Berlin konzentriert sich das Unternehmen auf aussichtsreiche Metropolregionen wie Hamburg, Rhein-Ruhr, Leipzig. Im Geschäftsbereich Privatisierung verkauft ACCENTRO Wohnungen aus dem eigenen Bestand an Eigennutzer und Kapitalanleger oder – zusammengefasst als Portfolios – an institutionelle Investoren. Im Geschäftsbereich Services & Ventures vermarktet ACCENTRO Wohnungen für Investoren und Projektentwickler – auch im Rahmen von Beteiligungen an Joint Ventures. Die ACCENTRO Real Estate AG ist im Prime-Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN: A0KFKB, ISIN: DE000A0KFKB3).
 

Ansprechpartner für Investor Relations:

Thomas Eisenlohr
ACCENTRO Real Estate AG
Kantstraße 44/45
10625 Berlin
E-Mail: eisenlohr(at)accentro.de
Tel. +49 (0)30 – 88 71 81 272

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Karl-Philipp Jann
PB3C GmbH
Rankestraße 17
10789 Berlin
E-Mail: jann(at)pb3c.com
Tel. +49 (0)30 - 72 62 76 1612