Accentro-AG-Immobilien-Unternehmen-News
10 03 2017
ACCENTRO erzielt Rekordergebnis und plant erstmals Dividende

Berlin, 10. März 2017 – Die ACCENTRO Real Estate AG (WKN: A0KFKB, ISIN: DE000A0KFKB3), Berlin, hat im Geschäftsjahr 2016 ein Konzernergebnis von EUR 26,5 Mio. erzielt und die ursprüngliche Gewinnprognose deutlich übertroffen. Damit erwirtschaftete ACCENTRO das beste Konzernergebnis der Unternehmensgeschichte. Die Umsatzerlöse im Privatisierungsbereich, dem Kerngeschäft der Gesellschaft, wurden mit EUR 125,1 Mio. mehr als verdreifacht (Vorjahr: EUR 39,5 Mio.). „Die deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerungen im Berichtszeitraum zeigen, dass die Konzentration auf die Wohnungsprivatisierung der richtige Schritt war. Wir werden der Hauptversammlung aufgrund der starken Entwicklung vorschlagen, dass für das Geschäftsjahr 2016 erstmals eine Dividende ausgeschüttet wird“, sagt Jacopo Mingazzini, Vorstand der ACCENTRO Real Estate AG. Unter Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre will das Unternehmen eine Dividende in Höhe von EUR 0,15 für das Geschäftsjahr 2016 ausschütten. Bezogen auf den Jahresendkurs entspricht dies einer Dividendenrendite von etwa zwei Prozent.

Weiteres Wachstum im Geschäftsjahr 2017 erwartet

Mit insgesamt 1.765 beurkundeten erworbenen Wohneinheiten, davon 1.292 in Berlin, konnte ACCENTRO das Ankaufsvolumen gegenüber dem Vorjahr um etwa 58 Prozent steigern. „Mit den neu erworbenen Wohnungen ist die Basis für weiteres Wachstum gelegt“, sagt Mingazzini. Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet der Vorstand weiteres Umsatz- und EBIT-Wachstum. Für 2017 wird mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 34 Mio. EUR bis 36 Mio. EUR gerechnet. Der Schwerpunktmarkt wird weiterhin Berlin bleiben. „Für das laufende Jahr planen wir die weitere Expansion in Berlin und auch in anderen Metropolregionen Deutschlands“, erklärt Mingazzini. Durch den Aufbau eines eigenen Handelsportfolios außerhalb Berlins wird der ACCENTRO-Konzern auch jenseits der Hauptstadt seine Position als verlässlicher Partner im Bereich der mieternahen Wohnungsprivatisierung weiter ausbauen. „Wir werden nicht nur eigene Bestände privatisieren, sondern auch Wohnungen, die sich im Besitz Dritter finden“, erklärt Mingazzini.

Erste börsennotierte Gesellschaft mit Fokus auf Handel mit Wohnimmobilien

Das Geschäftsjahr 2016 war besonders durch die Endkonsolidierung eines Großteils der Bestandsimmobilien geprägt. Der Wegfall des Bestandsportfolios erlaubt eine volle Fokussierung auf den Handel mit Wohnimmobilien“, sagt Mingazzini. „Wir sind damit die erste börsennotierte Wohnungsprivatisierungsgesellschaft in Deutschland, die sich auf den Verkauf von Eigentumswohnungen an breite Bevölkerungsschichten konzentriert.“, so Mingazzini.

Der vollständige Geschäftsbericht steht in deutscher und englischer Sprache unter www.accentro.ag/investor-relations/finanzberichte als Download zur Verfügung.

Über die ACCENTRO Real Estate AG

Die ACCENTRO Real Estate AG ist ein börsennotiertes Wohnungsunternehmen. Das Kerngeschäft ist die mieternahe Wohnungsprivatisierung. Das Tochterunternehmen ACCENTRO GmbH ist marktführend in der Wohnungsprivatisierungs-Dienstleistung in Deutschland.
Die ACCENTRO Real Estate AG hat ihren Sitz in Berlin und ist im Prime-Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (WKN: A0KFKB) notiert.

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Karl-Philipp Jann, Jan Hutterer
Dr. ZitelmannPB. GmbH
Rankestraße 17
10789 Berlin
E-Mail: jann (at) zitelmann.com, hutterer (at) zitelmann.com 
Tel. 030 - 72 62 76 1612
Fax 030 - 83 62 76 163