Accentro-AG-Immobilien-Unternehmen-News
28 09 2007
Ad-Hoc Mitteilung zu Geschäftszahlen 2006/2007

Ad-Hoc: ESTAVIS AG mit hohem Umsatz- und Ertragswachstum im Geschäftsjahr 2006/2007 - Positiver Ausblick

 Hohes Ergebniswachstum trotz belastender Einmaleffekte erreicht
 Deutlicher Anstieg bei Umsatz und Ertrag im neuen Geschäftsjahr erwartet
 Verkauf eines umfangreichen Portfolios für rund 40 Mio. Euro an institutionellen Investor im ersten Quartal
 Zusätzliches Wachstum und strategische Diversifizierung durch Akquisition der B&V GmbH

KENNZAHLEN 2006/2007 (Vergleichszeitraum: Rumpfgeschäftsjahr 1.1.-30.06.2006):
Umsatz 198,4 Mio. Euro (Vorjahr 44,0); Gesamtleistung 201,2 Mio. Euro (Vorjahr: 44,4 Mio. Euro); EBIT (Betriebsergebnis + Ergebnis aus assoziierten Unternehmen) 16,6 Mio. Euro (Vorjahr: 5,6 Mio. Euro); Ergebnis vor Steuern 14,6 Mio. Euro (Vorjahr 5,6 Mio. Euro); Konzernerfolg 8,8 Mio. Euro (Vorjahr 4,7 Mio. Euro);  Ergebnis je Aktie 1,54 Euro (Vorjahr 0,93 Euro)

Pro-Forma-Kennzahlen des Vergleichszeitraums 1.7.2005 ? 30.6.2006
Umsatz 56,4 Mio. Euro; Gesamtleistung 58,0 Mio. Euro; EBIT 7,5 Mio. Euro; Ergebnis vor Steuern 7,2 Mio. Euro; Konzernerfolg 6,0 Mio. Euro

Berlin, 28. September 2007 ? Die ESTAVIS AG (ISIN: DE000A0KFKB3) hat heute die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2006/2007 bekannt gegeben. Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) stieg der Umsatz im Vergleich zum Rumpfgeschäftsjahr (1.1. - 30.6.2006) um 350 Prozent von 44,0 Mio. Euro auf 198,4 Mio. Euro. Der wesentliche Umsatzanstieg wurde vor allem durch das starke Wachstum im Bereich Portfoliohandel, dem Kerngeschäft der ESTAVIS AG, erreicht. Das EBIT erhöhte sich von 5,6 Mio. Euro auf 16,6 Mio. Euro. Der Konzerngewinn konnte von 4,7 Mio. Euro auf 8,8 Mio. Euro gesteigert werden ? ein Zuwachs von 89 Prozent.

Der deutliche Anstieg bei EBIT und Konzernergebnis wurde trotz belastender Einmaleffekte in Millionenhöhe erreicht. Dazu zählen Beratungs- und Integrationskosten aus dem Erwerb der Hamburgischen Immobilien Invest SUCV AG sowie Kosten für den Börsengang im April 2007 bzw. den ursprünglich angestrebten Börsengang im Herbst 2006 in Höhe von insgesamt 4,0 Mio. Euro.

Darüber hinaus werden Umsätze in Höhe von rund 15 Mio. Euro sowie entsprechende Erträge aus Portfolioverkäufen des abgelaufenen Geschäftsjahres erst im neuen Geschäftsjahr ausgewiesen.
Ursache hierfür ist eine im Vergleich zu früheren Transaktionen höhere Baukomponente, die zu einer Umsatz- und Gewinnrealisierung erst nach Fertigstellung der Baumaßnahmen führt.

Zudem sind Erträge im vierten Quartal in Höhe von über 2 Mio. Euro, die im Abschluss der Hamburgische Immobilien Invest SUCV AG ausgewiesen sind, im Rahmen der Kaufpreisallokation auf Ebene des ESTAVIS-Konzerns gegen den Goodwill verrechnet worden und damit nicht in das EBIT des ESTAVIS-Konzerns  eingeflossen.

Die Hamburgische Immobilien Invest SUCV AG wurde erstmalig im vierten Quartal in die Konzern-Gewinn und Verlustrechnung der ESTAVIS AG mit einem Umsatz von 17,9 Mio. Euro, einem EBIT von 0,8 Mio. Euro und einem Konzerngewinn von 0,2 Mio. Euro einbezogen.

Positiver Ausblick für Geschäftsjahr 2007/2008

Im neuen Geschäftsjahr 2007/2008 erwartet das Unternehmen bei weiterhin stabilen Marktbedingungen ein deutliches Wachstum bei Umsatz und Ertrag. Zum Wachstum sollen alle Unternehmen der ESTAVIS-Gruppe beitragen. Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres verzeichnete die ESTAVIS AG eine positive Geschäftsentwicklung.

Hierzu teilt die Gesellschaft mit, dass sie sich mit einem institutionellen Investor über den Verkauf eines großen Immobilienportfolios mit einem Transaktionsvolumen von rund 40 Mio. Euro geeinigt hat. Der Abschluss der Transaktion soll am heutigen Tage erfolgen. Das Unternehmen geht davon aus, dass wesentliche Teile dieser Transaktion im laufenden ersten Quartal des Geschäftsjahres 2007/2008 umsatz- und ergebniswirksam werden.