Accentro-AG-Immobilien-Unternehmen-News
27 09 2012
Positives Ergebnis für 2012/13 erwartet
  • Abschreibung von Altlasten führt zu Bilanzverlust
  • Umbau im Geschäftsjahr 2011/12 verarbeitet

Berlin, 27. September 2012 – Die Estavis AG (ISIN: DE000A0KFKB3) hat im Jahres­abschluss 2011/12 die Neuausrichtung des Geschäftsmodells umgesetzt und damit den Weg für die künftige Entwicklung geebnet. „Wir haben jetzt die Belastungen aus den Vorjahren vom Tisch“, erklärt der seit Mai amtierende Vorstand der Estavis AG, Andreas Lewandowski. „Aus dem bereits gestarteten Bestandsaufbau erwarten wir für die Zukunft stabile positive Ergebnisbeiträge. Zusammen mit dem sehr erfreulich laufenden Geschäft der Wohnungsprivatisierung wird das zu einem positiven Konzernergebnis in den nächsten Jahren führen.“

Neuer Schwerpunkt wird der Aufbau eines Portfolios von Wohnimmobilien. Ein erster Zukauf ist bereits erfolgt. Weitere Portfolio-Akquisitionen sind in Verhandlung. Fortgeführt wird das lukrative Geschäft der Wohnungsprivatisierung, das über die Tochtergesellschaft Accentro GmbH für eigene Wohnungsbestände sowie als Dienstleistung erfolgt. Die Estavis trennt sich von ihrem Bereich Development und der Vermarktung von Denkmalimmobilien, was zu Kostenentlastungen für die Gesellschaft führt.

Mit Blick auf die zügige Veräußerung von noch nicht gestarteten Grundstücksentwicklungen wurden dabei teilweise auch Buchverluste in Kauf genommen. Zudem wurden Abschreibungen auf alte Forderungen vorgenommen, so dass die Estavis AG ihr Geschäftsjahr insgesamt mit einem Verlust von 2,95 Mio. Euro abschließt.

Zusätzlichen Einfluss auf das Ergebnis hatte dabei, dass der letzte Bauabschnitt des Entwicklungsprojektes „Glanzfilmfabrik“ in Berlin-Köpenick erst nach dem Bilanzstichtag am 30. Juni 2012 ergebniswirksam fertiggestellt wird und so der Gewinnbeitrag im Geschäftsjahr 2011/12 fehlt.

KENNZAHLEN FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2011/12 IM ÜBERBLICK

Geschäftsjahr 2011/12 (1. Juli 2011 bis 30. Juni 2012) – Vergleichszeitraum: Geschäftsjahr  2010/11 (1. Juli 2010 bis 30. Juni 2011)

Umsatz:  51,3 Mio. Euro (Vorjahr: 57,8 Mio. Euro)
Gesamtleistung:52,9 Mio. Euro (Vorjahr: 56,6 Mio. Euro)
EBIT:  1,4 Mio. Euro (Vorjahr: 4,9 Mio. Euro)
Konzernergebnis:–2,95 Mio. Euro (Vorjahr: 0,7 Mio. Euro)
Ergebnis je Aktie: –21 Cent (Vorjahr: 7 Cent)

Der vollständige Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2011/12 steht ab Donnerstag, 27. September 2012, in deutscher und englischer Sprache unter http://www.estavis.de/investor-relations/finanzberichte bzw.
http://www.estavis.de/en/investor-relations/financial-reports zum Download zur Verfügung.

Über ESTAVIS
Die ESTAVIS AG ist ein börsennotiertes Immobilienunternehmen mit dem Fokus auf Wohnimmobilien. Mit ihrem deutschlandweiten Einkaufsnetzwerk identifiziert die ESTAVIS AG Wohnungsbestände mit hohem Wertschöpfungspotenzial und nutzt ihr Management- Know-how, um diese Potenziale effizient zu heben. Neben dem regelmäßigen Cashflow aus den erworbenen Immobilienbeständen entwickelt die ESTAVIS AG ihre Performance aus Privatisierungserlösen. Die ESTAVIS AG hat ihren Sitz in Berlin und ist im Prime-Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (WKN: A0KFKB) notiert.

Kontakt
ESTAVIS AG
Investor & Public Relations
Tel: + 49 30 887 181 799
E-Mail: ir@estavis.de