Zum Inhalt springen

ACCENTRO setzt positive Geschäftsentwicklung fort

• Jahresprognose bekräftigt
• Dividendenzahlung soll Hauptversammlung vorgeschlagen werden
• Starkes Schlussquartal erwartet

Berlin, 3. November 2017 – Die ACCENTRO Real Estate AG (WKN: A0KFKB, ISIN: DE000A0KFKB3) setzt ihre positive Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahre fort. Das Unternehmen bekräftigt die Jahresprognose mit einem EBIT von etwa 34 Millionen Euro für das Gesamtjahr. Unter Vorbehalt der weiteren Entwicklung im Geschäftsjahr 2017 soll der Hauptversammlung eine Dividende in mindestens der Höhe des Vorjahres vorgeschlagen werden.

Expansionskurs ist erfolgreich und wird ausgebaut

 „Unsere Strategie, in andere Städte zu expandieren und mit Bauträgern bei Neubauprojekten zu kooperieren, ist aufgegangen“, erklärt Jacopo Mingazzini, Vorstand der ACCENTRO Real Estate AG. Das erste Bauträgerprojekt in der Berliner Flughafenstraße ist sechs Monate nach Vertriebsstart und acht Monate vor dem vertraglichen Fertigstellungszeitpunkt bis auf einige wenige Wohnungen bereits nahezu vollständig verkauft. „Ein Folgeprojekt in Berlin-Neukölln soll Anfang 2018 in den Vertrieb gehen. Weitere Projekte in anderen Städten und im Berliner Umland sollen folgen“, ergänzt Mingazzini.

Erste Früchte trägt die Expansion in Märkte außerhalb Berlins. So wurden erste Objekte in Bonn bereits weiterverkauft, und die Resonanz auf Objekte im Raum Leipzig liegt deutlich über den Erwartungen.

Weiteres Wachstumspotenzial

 Trotz Verkaufsumsätzen in Höhe von 82 Millionen Euro im Berichtszeitraum konnte das Vorratsvermögen im Vergleich zum 31.12.2016 um mehr als 53 Millionen Euro gesteigert werden. In diesen Zahlen ist der kürzlich bekannt gegebene Verkauf eines Wohnimmobilienportfolios aus insgesamt acht Objekten für 43,78 Millionen Euro noch nicht enthalten. „Wir agieren erfolgreich in einem sehr wettbewerbsintensiven Wohnungsmarkt. Wir werden die Ergebnisse aus den Verkäufen weiterhin vor allem für die weitere Expansion nutzen“, sagt Mingazzini.

Deutliche Steigerung des Umsatzvolumens im letzten Quartal 2017 erwartet

Der Konzernumsatz beläuft sich im Neunmonatszeitraum des Geschäftsjahrs 2017 auf 89,0 Millionen Euro und bewegt sich unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. ACCENTRO geht von einem starken vierten Quartal 2017 aus. Durch mehrere großvolumige Transaktionen soll sich das Umsatzvolumen zum Jahresende deutlich steigern, sodass die Jahresprognose mit einem Umsatz von deutlich über dem Vorjahr (125,1 Mio. EUR) erreicht wird. Das Konzernergebnis bewegt sich im Neunmonatszeitraum mit 12,3 Millionen Euro (Vergleichsperiode: 18,8 Mio. EUR) ebenfalls im Rahmen der Planungen und Prognose.

Konsequente Rückführung der Finanzverbindlichkeiten

Die Struktur der Bilanz hat sich im Vergleich zum Jahresende 2016 deutlich verbessert. Durch den Rückkauf der Anleihe im ersten Halbjahr 2017 und durch die überproportionale Rückführung von Finanzverbindlichkeiten aus den Verkaufserlösen konnte der LTV (Loan-To-Value) von 51,6 Prozent auf 47,2 Prozent zum 30. September 2017 gesenkt werden.
Die ADLER Real Estate AG hatte am 20.10.2017 den Verkauf der Mehrheit der Anteile an der ACCENTRO bekannt gegeben. Erwerber der Anteile ist eine Partnerschaft, die von der Vestigo Capital Advisors LLP beraten wird. Der Vollzug der Transaktion wird für Ende November erwartet. Damit wird die Pflicht zu einem Übernahmeangebot ausgelöst. Sobald die Inhalte des Übernahmeangebots veröffentlicht sind, wird ACCENTRO dazu Stellung nehmen.

Über die ACCENTRO Real Estate AG

Die ACCENTRO Real Estate AG ist ein börsennotiertes Wohnungsunternehmen. Das Kerngeschäft ist die mieternahe Wohnungsprivatisierung. Das Tochterunternehmen ACCENTRO GmbH ist marktführend in der Wohnungsprivatisierungsdienstleistung in Deutschland. Aktuelle Projekt- und Objektstandorte sind neben Berlin, Leipzig, Hannover, Hamburg und seit Juli 2017 Köln.

Die ACCENTRO Real Estate AG hat ihren Sitz in Berlin und ist im Prime-Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (WKN: A0KFKB) notiert.

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Karl-Philipp Jann, PB3C GmbH
E jann@pb3c.com   T 030 - 72 62 76 1615